Sie sind nicht angemeldet.

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

126

Dienstag, 29. November 2016, 13:32

GO DB + (GoB) WinSolar Kassenfunktionen zur elektronischer Aufzeichnungen


ab dem 1.1.2017 gelten neue Finanzamt- Regeln. GoDB und (Gob) Unter anderem auch für Kassensysteme. WinSolar STREAM und die Kassenfunktionen mit Datenaufzeichnung hierzu, werden schon seit Jahren durch das WinSolar- Warenwirtschaft- System sichergestellt. Das haben auch Finanzamt- Kontrollen in letzter Zeit bestätigt. Auch die notwendigen Datensicherungen hierzu sind enthalten. Mit dem WinSolar System können alle Daten, wie gefordert glaubhaft dargestellt werden. Somit werden alle notwendigen Daten zu (GoB),
„Grundsätze zur ordnungsgemäßen Buchführung“, bereitgestellt.

1. Weitere Informationen zu (GoB)
https://de.wikipedia.org/wiki/Grunds%C3%A4tze_ordnungsm%C3%A4%C3%9Figer_Buchf%C3%BChrung


2. Wichtige Informationen zu (GoDB) als PDF File in der Anlage…

"Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) "

beschreibt was bei dem elektronischen Kassen- Daten –Aufzeichnung zu beachten ist, wer zuständig für die Kassen- Aufzeichnungen ist und wie die Kassen- Aufzeichnungen dem Finanzamt zugänglich gemacht werden müssen…
Genau diese Anforderungen erfüllt WinSolar STREAM.

PDF- File Bundesministerium für Finanzen an „Oberste Finanzbehörden der Länder“
»Elektra« hat folgende Datei angehängt:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 18. Dezember 2016, 18:32

Die EU wissenschaftlichen Ausschüsse zuletzt SCHEER, hat seinen Abschlussbericht Nov. 2016 veröffentlicht.



Es wurde festgestellt, das hier ganz einfach laienhaft gesagt, Solarien sind hautkrebserregend. Es kann deshalb keine verlässliche Bestrahlungsstärke und Dosierungen genannt werden, die Hautkrebs sicher vermeiden könnten. Das ist nun die SCHEER Meinung, wie es offiziell so in sehr kurzer Form, genannt wurde.

Auf Grund dieser SCHERR zuvor SCENIHR Meinung, haben die Bundesländer mit einem „Merkblatt zu den Anforderungen an den Betrieben von UV-Bestrahlungsgeräten nach NiSG und UVSV“ reagiert und veröffentlicht. Stand 5.2016. Siehe als Beispiel- Anlage: Gesundheitsamt Hannover. Bitte lesen… Dort sind auch Begründungen genannt worden.

Das Merkblatt stellt wesentliche Betreiberpflichten dar und informiert über allgemeine Aspekte, die bei dem Betrieb von UV-Bestrahlungsgeräten zu beachten sind.

im Einzelnen sind die Abschnitte auf der 1. Seite mit Überschriften im Merkblatt genannt:

1. Zum Thema

hier folgen Begründungen mit wissenschaftlichen Erkenntnissen

2. Gesetze und Verordnungen
es wird auf das Regelwerk eingegangen…

3. Zu den zu überwachenden Anforderungen zählen Insbesondere:
es folgen Anforderungen an UV-Bestrahlungsgeräten und was zu überwachen ist…

Zweite Seite:
Einzuhaltende Betreiberpflichten:

1. Einsatz von Fachpersonal
2. Informationspflichten
3. Dokumentationspflichten
4. Weitergehende Pflichten
5. Aufgaben der zuständigen Behörde:

In der Region Hannover ist der Fachbereich Gesundheit die zuständige Überwachungsbehörde für die Vorschriften des NiSG und der UVSV. Der Fachbereich Gesundheit kann die Überprüfung oder die Untersagung des weiteren Betriebs der betroffenen Anlage anordnen, Bußgeldtatbestände verfolgen und mit Bußgeldern bis zu 50.000 EUR ahnden. Bei Verstößen kann durch das zuständige Gewerbeamt ein Gewerbeuntersagungsverfahren eingeleitet werden.

Es wird somit kein Solarium- Verbot geben, sondern die Anforderungen an Betriebe, sollen durch Behörden überprüft werden…

Das ist durch das Merkblatt soweit eindeutig zu erkennen, das die Behörden kein Solarium-Verbot trotz SCVHERR Meinung anstreben, sondern man will offensichtlich doch einzelne Betriebe überprüfen. Man kann zudem bei Verstößen, durch das zuständige Gewerbeamt sogar ein Gewerbeuntersagungsverfahren einleiten. So deutlich wurde es noch nicht von den Länderbehörden angesprochen. Man will offensichtlich die Anzahl der Betriebe reduzieren, die SB- oder Quasi- SB (tun so als ob) Betreibe sind. Das alles ist eindeutig zu erkennen und jeder Betrieb sollte, wenn nicht schon geschehen, sich dementsprechend neu ausrichten.

Für die Arbeit am Empfangsbereich, mit den doch sehr vielfältigen Aufgaben gegenüber jedem
Kunden und der „Buchhaltung“ gegenüber den Behörden, die ganzen notwendigen Dokumentationen mit Nachweisen zu jeden einzelnen Kunden zu erstellen, ist die beste Empfehlung hierzu das WinSolar STREAM EDV- Computersteuerung, einzusetzen. Das ist von den Behörden anerkannt.

Denn dort wo es mit dem WinSolar STREAM möglich ist, geht alles automatisch. Das Fachpersonal wird aktive unterstützt. Dann können professionell, 1:1 die Forderungen mit Anforderungen zum NiSG und der UV-Schutzverordnung
ganz einfach umgesetzt werden. Zudem wird der komplette kaufmännische Bereich durch die Anforderungen zum Kassensystem mit der WinSolar STREAM Warenwirtschaft, nach den Richtlinien zu GoDB abgedeckt. Für 2017 sehr wichtig!

Dadurch wird sichergestellt, das ein Betrieb, wenn er auch die Anforderungen zu seinen eingesetzten Solarien erfüllen kann, nie in Schwierigkeiten geraten. Der Betrieb selber, wird mit der Zeit zum Fachbetrieb für künstliche UV-Bestrahlung. Der Vorteil vom WinSolar ist zudem, die Entwicklungen zum WinSolar STREAM System gehen immer weiter. Auch spezielle Wünsche zu einem Betrieb, können nach Absprachen, umgesetzt werden…

Zur Information:
»Elektra« hat folgende Datei angehängt:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

128

Mittwoch, 25. Januar 2017, 18:50

Die Zeiten Ändern sich, somit auch die Anforderungen… Die EU hat das der Branche ins Buch geschrieben…



Um diese Anforderungen professional begegnen zu können, sind die WinSolar STREAM Systeme nun sehr empfehlenswert. Es wird dadurch auch, die so wichtig geforderte Verantwortungsübernahme zur künstlichen UV-Bestrahlung, unmittelbar erkennbar. Das sollte man nun alles sehr ernst nehmen,
damit der Betrieb nicht unnötig in Kritik gerät. Denn jeder Betreiber, wird zu all seinem Tun, direkt zur Verantwortung ran gezogen.

Warum: mit WinSolar STREAM EDV- Computersteuerungen, werden schon mal alle zwingend notwendigen, nachweispflichten Unterlagen, voll automatisch erstellt. Das ist unschätzbar. Somit werden hierzu nie Probleme auftreten können. Das ist ein Vorteil für jeden Betrieb. Sollte ein Kunde doch mal überhöhte Dosierungen zu den unteren Dosierungsstufen in Anspruch nehmen, kann der Nachweis erbracht werden, dass ein Einverständnis vom Kunden zu dem damaligen Zeitpunkt erbracht wurde. Das ist praxisnah und wertvoll zugleich.

Zu allen Handlungen, wird kein Solarienbetreiber durch die UVSV Anforderungen blockiert oder gar vom System einschränkt. Zum Anderem wird auch gleichzeitig, das kaufmännisch Notwendige,
gesetzeskonform erledigt. Auch hier kann sogar der Solarienbetreiber im elektronischen Journal, bei nachweisbaren Fehlbuchen durch sein Personal, eingreifen und korrigieren. Das Personal wird sich hierzu schon automatisch melden, wenn
das Personal nicht das Fehlende aus eigener Tasche bezahlen will.

Die Praxisorientierung zum Gewollten im Studio, wurde deshalb sehr großgeschrieben. Wiederum, der Solarienbetreiber kann zu allem selber entscheiden und kann durch Vorgaben selber den Tagesablauf schon mal vorabbestimmen. Schon in den ersten Minuten, wird der praxisorientiert- ausgelegte Studiobetrieb, durch WinSolar STREAM erkennbar.

WinSolar STREAM wirkt zudem, wie ein Schutzschild zum fachlich Geforderten. Man kann grundlegende Dinge einfach nicht falsch machen. Selbst dann, wenn das Personal nicht so in die Materie involviert sein sollte. Somit wird auch gleichzeitig ein Solarienbetreiber, nach „außen hin“ bestens automatisch geschützt. Denn wollte man tatsächlich die gesetzlichen Forderungen manuell durchführen, werden Fehler zu den Kunden zwangsläufig auftreten, die man dann später nicht mehr wirklich rechtfertigen kann. Spätesten dann, wird man erkennen, wie wertvoll die automatischen Aufzeichnungen durch WinSolar in der Praxis sind.

Natürlich kosten so ein Expertensystem erst mal Investitionsgelder. Aber jeder Cent hierzu, ist bestens angelegt. Ist zudem erkennbar immer billiger und sichererer, ist ein Schutzschild, sollte man in behördliche Kontrollen laufen. Im Vergleich zur
WinSolar- Investition und dem was Behörden bei Verstoß in der Regel in Rechnung stellen könnten, wird man sehr schnell erkennen können, wie „billig“ doch die Investigation von einem WinSolar System tatsächlich damals ausgefallen ist.

Mal abgesehen davon, ist die eigentliche Hautaufgabe von einem WinSolar STREAM System, das direkt nach außen hin sichtbar, der Betrieb als professioneller Fachbetrieb mit direkter Verantwortungsübernahe erkennt wird. Also der Mehrwert zu solchen Erkenntnissen, wird das Image vom Betrieb drastisch anheben.

Denn wenn nun ein Kunde heutzutage, bei all den negativen Äußerungen in der Presse schon mal verunsichert kommt, wird er in so einem WinSolar STREAM Studio eines Besseren belehrt. Genau das spricht sich auch in Kundenkreisen rum. So kann man auch in der heutigen Zeit, noch Neukunden hinzugewinnen. Der eigentliche Sinn vom ganzen Unternehmen. Somit schon man gut, das es die WinSolar-STREAM –Systeme zukaufen gibt…

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

129

Donnerstag, 26. Januar 2017, 02:28

Wer wissen will, wie der ganze Zusammenhang mit WinSolar STREAM funktioniert



wie das System im Zusammenhang zur UVSV arbeitet, dieser Interessent sollte sich bei uns melden und einen kostenlosen Online- Vorführtermin vereinbaren und hierzu auch Zeit einplanen.

Ein professionelles EDV-System in Zusammenhang mit den ganzen
gesetzlichen Vorschriften und deren Verwaltungen, lässt sich nicht in ein paar Minuten erklären. Es werden keine Vorkenntnisse zur UVSV erwartet, denn die
notwendigen Zusammenhänge, werden beim Erklären der Funktionen automatisch rübergebracht und sofort verstanden.

Die notwendigen UVSV - Zusammenhänge mit Auswirkungen, sind durch automaische Funktionen sehr leicht zu verstehen. Denn die Erythemwirksamkeit in Zusammenhang mit Funktionen zur Dosierung je nach Hauttyp, wird durch die sich live bewegenden Zahlen-Werte bei Änderung automatisch in der WinSolar-
Oberfläche numerisch dargestellt. Das Verständnis hierzu, ist sofort vorhanden.

Es läuft immer ein virtueller Dosierungsplan im Hintergrund, ohne dass dieser als solcher sichtbar ist. Jeder wird sagen, das ist dadurch doch alles wirklich sehr einfach, die UVSV fachlich- gekonnt umzusetzen. Es wird hierzu alles angezeigt. Jeder wird auch sofort erkennen, dass man zum Kundenwunsch hin, nie durch das System ausgebremst wird. Letztendlich entscheidet anhand der angezeigten Kunden- Zahlenwerte die Fachkraft, wie zum Kunden hin verfahren wird. Das ist ja auch der Sinn von der UVSV, direkt Verantwortung zur künstlichen UV-Bestrahlung gegenüber dem Kunden zu
übernehmen. Die notwendigen Kunden-Dokumentationen zur UVSV, laufen automatisch im Hintergrund ab. Hierzu wird man auch kaum was merken. Es wird einfach gemacht. Das war es dann auch schon zur UVSV. In jeden Fall erkennt der Kunde sofort, das fachlich gut gearbeitet wird.

Die Bedienungen hierzu sind schnell erlernbar auch einfach gehalten. Man kann im Grunde auch alles mit der Mouse oder mit dem Finger je nach Monitor ausführen, anwählen Man sollte nur aufgeschlossen all dem gegenüberstehen, denn Willen aufbringen professional zu arbeiten.

Im Weiteren wird dann für die Erklärungen zu vielen Verwaltungen und Einstellungen einiges an Zeit verbraucht. Es wird auch ein Anlagen vom Neukunden, mit Hauttyp, Erstellung Dosierungsplan durchgespielt. Schließlich die einmalig, benötigte Einverständnis- Erklärung ausgedruckt, die der Kunde dann unterschreiben muss. Das war es dann auch schon im Wesentlichen zur UVSV-Beratung.
Ab diesem Zeitpunkt geht alles zum Kunden hin, ohne viel Aufwand und Mühe weiter. Beim erneuten Kunden- Besuch wird nur die Kundenkarte durchgezogen und schon ist alles Notwendige für den
Kunden vorhanden. Das Kundengespräch zur anstehenden Besonnung, ist deshalb sehr einfach und die Freischaltung schnell erledigt. Die notwendige Doku hierzu, wird automatisch erledigt.

Man muss also neugierig sein, um die Zusammenhänge mit der WinSolar App zu verstehen. Jeder macht das im Grunde mit seinen Smartphone automatisch täglich… Nur WinSolar ist kein Münzer!

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

130

Montag, 13. März 2017, 15:51

WinSolar STREAM ist das einzige professionelle System zur UVSV und das europaweit …



die professionellen WinSolar STREAM EDV Systeme, für gewerbliche Solarienbetriebe, setzen die medizinisch-
eingeforderten Bedingungen zur künstlichen UV-Bestrahlung einfach 1:1 um.

Das ist eine wichtige Voraussetzung überhaupt, um Fachpersonal unterstützen zu können. Dem Fachpersonal wird es dadurch sehr leicht gemacht, Kunden professionell- fachlich- perfekt zu bedienen. Zudem der beste Schutz für jeden Solarienbetreiber.

Somit und dadurch, durch technisch fachlich geführte Beratung zum Kunden- Hauttyp und zum Hauttyp passende Dosierungen empfehlen kann. Die Dosierung in J/m² laut Dosierungsplan einzustellen. Hierzu zu Notwendigkeiten beraten, wenn der Kunde einen abweichenden Wunsch äußert. Dementsprechend, das zur Anwendung ausgewählte Solarium,
verantwortungsvoll freischalten zu können. (WinSolar schaltet erst das Solarium ein, wenn der Kunde den START am Solarium betätigt)

Alle Bedingungen zur UVSV und zur UV-Fibel werden berücksichtigt. Dadurch bedingt, wird das Fahrpersonal mit WinSolar STREAM unterstützend geführt. Dadurch wird ermöglicht, dass ein Fachpersonal überhaupt verantwortungsvoll
zum Kunden hin handeln und entscheiden kann.

Automatisch hinterlegte Kundendaten werden zur anstehenden UV- Anwendung eingelesen, somit eine Beratung mit Empfehlungen möglich wird. Dadurch kann
verantwortungsvoll gearbeitet und dementsprechend gehandelt werden.

Im Grunde ist das WinSolar STREAM EDV-Computer- Steuerungssystem, aus heutiger Sicht gesehen, das einzige professionell- fachgebundene System zur UV-Schutzverordnung, zur künstlichen UV-Beststrahlung. Die beste Empfehlung für ein Solariumbetreiber überhaupt. Es gibt sogar weltweit, hierzu kein vergleichbares System. Viele professionelle Solarienbetreiber sagen sogar, dass es ihnen erst durch WinSolar STREAM überhaupt möglich wurde,
den fachlichen notwendigen Umfang zu erkennen. Dadurch alle Forderungen ganz einfach umsetzen kann.

Um das einfach mal bildlich anzudeuten und aufzuzeigen, wurden ein paar Bilder in der Anlage hinzugefügt. Das ist nur ein sehr grober Überblick. Weitere Informationen mit Erklärungen wären notwendig. Aber den Sinn zu allem, wird meist schon erkannt.

Interessenten zu weiterführenden Informationen, können unter 08141 - 537 29 52 oder einfach per Email
rst@digcom.de oder winsolar@digcom.de oder per Mitteilung an den Administrator im Forum angefragt werden…

WinSolar STREAM - Anlagen…
»Elektra« hat folgende Bilder angehängt:
  • WinSolar UVSV Übersicht.jpg
  • WinSolar in Aation.jpg
  • WinSolar Hauttyp Erstellung.jpg

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

131

Donnerstag, 21. September 2017, 18:42

WinSolar STREAM EDV-Computersteuerungen erfüllen BFS Forderungen:





Generell sind WinSolar STREAM Funktionen nach der UVSV und der UV-Fibel ausgerichtet. Das ist eine sehr große Hilfe für das Personal und dem Studio-Inhaber.

Bundesamt für Strahlenschutz (BFS) informiert: Diese Seiten sollte jeder nach und nach lesen

http://www.bfs.de/DE/themen/opt/uv/solar…FDC299.2_cid382


Daher ist es nach der Bundestagswahl sehr zu empfehlen, sich dementsprechend komplett neu zur UVSV auszurichten, diejenigen die es bis jetzt immer „versäumt“ haben. Auf Grundlage der UVSV werden vom BFS unmittelbar direkt Kontrollen eingefordert! Die Länder sind hierzu angehalten, wurden vom BFS dementsprechend informiert.

Es ist außerdem damit zu rechnen, dass der Bund die Bundesländer zu einheitlichen Kontrollen nun schon synchronisiert hat. (Einheitliches Prüfverfahren)

Somit werden vermutlich, so wie es nun aussieht, die Länder- Behörden mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aktiv. Somit ist hierzu Vorbeugung für die Studios unmittelbar angesagt. Denn Vorbereitung / Ausrichtung zur UVSV ist immer billiger als alles andere. Aber das ist ja jedem bekannt. :thumbsup:



Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 15. November 2017, 18:22

Wer mit WinSolar STREAM arbeitet, findet auch einen Hautarzt der Dosierungen verschreibt



es ist kommt immer mal hin und wieder vor, wenn ein gute Solarienbetreiber mit örtlichem Hautarzt seine
Leistungen in Bezug zur hauttypengerechten Dosierung vorstellt, das dadurch dann der Hautarzt auf Rezept Bestrahlungen seinen Patienten verordnet…

Mit WinSolar STREAM, wie jeder mittlerweile erfahren hat, kann jeder Dosierungswert in Bezug zur verwendeten Erythemwirksamkeit, individuell eingestellt werden.

Am besten legt man dem Hautarzt nachfolgende Informationen zu WinSolar STREAM vor:

1. WinSolar Beratung in UV-Fachbetriebe
2.
Kalkulation Einsatz Solarien

Hier nun die PDF Files als Anlage:


»Elektra« hat folgende Dateien angehängt:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

133

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:06

Künstliche UV-Bestrahlung für kosmetische Zwecke, zur fachgerechten Anwendung erklärt …



eine grundsätzliche Aufklärung zur künstlichen UV-Bestrahlung hierzu, wie es mitunter auch wissenschaftliche Verantwortliche schon getan haben. Die Literatur hierzu, sei auf die UV-Fibel von 2007 und die UV-Schutzverordnung
(UVSV von 2012) verwiesen. Das nun auch noch zu 2018!

Die künstliche UV- Bestrahlung für kosmetische Zwecke, sollte nie mit der natürlichen Sonne verglichen oder gar gleichgesetzt werden. Der Specktrums- Unterschied hierzu ist tatsächlich gravierend. Denn, das Verhalten und die Reaktionen der Menschen in der Sonne und bei künstlicher UV-Bestrahlung, sind
sehr unterschiedlich. Genau das, sollte jedermann zur künstlichen UV-Bestrahlung laut UVSV, zuvor erkennen, verstehen, berücksichtigen und professional anwenden.

Denn sowohl die WHO, die EU-Ausschüsse, Bundesamt für Strahlenschutz (BFS) und viele Mediziner weltweit, haben durch erkennbare immer noch unvernünftige, unverantwortliches Handeln in Solarium-Betrieben, oft mit „Selbst- Bedienung –Nutzeranwendung“ zur künstlichen UV-Bestrahlung, hart reagiert. In den letzten 6 Jahren zur gesamten Solarium - Branche weltweit gesehen, haben trotz guter Aufklärung und ländereigene Gesetzgebungen, Behörden und Wissenschaftler ungewöhnlich hart mit weiteren Vorboten und erweiterten wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Solarium- Branche
verärgert gehandelt. Rein amtlich zu Behörden hin gesehen: Zur künstlichen UV-Bestrahlung wurden durch wissenschaftliche, neue Erkenntnisse, Präventionen erweitert.

Deshalb muss nun dringend, 2018 gehandelt werden. Solarium- Betriebe sollten sehr schnell umdenken, hinzulernen, verstehen können, letztendlich unmittelbar handeln, wenn man tatsächlich eine Zukunft erleben will.

Eine unmittelbare fachlich- perfekte Lösung hierzu, sind die DIGCOM WinSolar STREAM EDV- Computersteuerungen. Direkt entworfen und entwickelt, zur professionellen funktionalen Anwendung, der künstlichen UV-Bestrahlung für kosmetische Zwecke in gewerblichen Betrieben. (Copyright by DIGCOM Reinhard F. Strauß) Somit kann jeder Solarien-Betreiber, schon unmittelbar zur Zukunft gesehen, sich sehr gut professionell absichern… Die UVSV wird dadurch 1:1 umgesetzt.

1. Kenntnisse zur Energie der UV-Strahlung:

gemäß DIN 5031, Teil 7, umfasst das Spektrum im Ultravioletten die Wellenlängen von 100 nm bis 380 nm (Grenze zum sichtbaren Licht), die Frequenz der Strahlung reicht also von 789 THz (380 nm) bis 3 PHz (100 nm). Dieser Bereich wird in die Unterbereiche UV-A, UV-B und UV-C eingeteilt.

UV-Unterbereiche mit deren Photonenenergie:

1. UV-A mit Wellenbereich von 380-315 nm, hierzu die UV-A Photonenenergie 3,26-3,94eV
2. UV-B mit Wellenbereich von 315-280 nm, hierzu die UV-B Photonenenergie 3,94-4,43eV
3. UV-C mit Wellenbereich von 380-315 nm, hierzu die UV-C Photonenenergie 4,43-6,20eV

Wie jeder erkennen kann, ist die UV-Strahlung energiereich… ist nur mit großer Verantwortung und Sorgfalt und mit Fachkenntnissen anzuwenden. Zur Wirkung kurze allgemeine Bereiche zum Verstehen können angesprochen:

Chemie: UV-Strahlung vermag organische Bindungen zu spalten und ist einerseits durch Zerstörung biogener Substanz lebensfeindlich. Andererseits kann die Vernetzung von Monomeren durch energiereiche UV-Strahlung initiiert werden. Viele Kunststoffe werden durch Ultraviolettstrahlung geschädigt (Trübung, Versprödung, Zerfall).

Sauerstoff: wird durch kurzwellige UV-Strahlung unterhalb 200 nm in atomaren Sauerstoff gespalten und es kommt zur Bildung von Ozon – einem aufgrund dessen Geruchs charakteristischen Merkmal der Wechselwirkung von UV-Strahlung mit Luft – und einer Vielzahl anderer Folgereaktionen. Wiederum die Photosynthese durch UV-Strahlung bei Pflanzen, setzt nach einem sehr komplizierten Vorgang, wiederum Sauerstoff frei. Also, nach dem physikalischen Gesetz, geht nie Energie verloren. Die Energie wird in eine andere Form zur Wirkung umgewandelt.

Biologie: obwohl die Ultraviolettstrahlung die niedrigstenergetische der ionisierenden Strahlungen ist, kann sie für den Menschen und andere Organismen gefährlich sein. UV-Strahlung mit größerer Wellenlänge vermag bereits chemische Bindungen organischer Moleküle zu zerstören. Daher ist Vorsicht beim Umgang mit technischen UV-Quellen angebracht. Der übermäßige Besuch von Solarien ist aus diesem Grund stark umstritten. Weiter Beispiele kann man zur UV-Strahlung mit industriellen Anwendungen beliebig fortsetzen.

Die künstliche UV-Bestrahlung für kosmetische Zwecke in der Anwendung verstehen können:

Wie jeder erkennen kann, ist die energiereiche UV-Strahlung nie eine normale „LAMPE“ wie durch
Ergoline mit seinen SB- Solarien mit verbotenen Ergoline Leistungsumschaltungen und den Ergoline-BfB Verein, sehr unfachmännisch dummdreist, in den letzten 6 Jahren publiziert und angeboten hat.

Eine künstliche UV-Bestrahlung, ist immer energiereich- zerstörend und somit gesundheitsschädlich. Wenn damit nicht fachbezogen, zur Dosierung nach Hauttyp, zur Solarium- Erythemwirksamkeit, gearbeitet wird. Die kosmetische UV-Anwendung wirkt gleichbleibend und unmittelbar auf die menschliche Haut ein. Setzt somit immer weltweit gesehen, gutes professionelles technisches Equipment, geschultes Fachwissen mit Fachpersonal voraus! (UVSV, WHO und EU-Ausschüsse)

2. Genau hier setzt die fachbezogene deutsche UV-Schutzverordnung an.

Die UVSV ist speziell, nur für die künstliche UV-Bestrahlung für kosmetische Zwecke, ausgelegt. Die künstliche UV-Bestrahlung hat mit einer „Bräunung“ wie mit der natürlichen Sonne möglich, im Umgang mit Nutzer, nicht viel gemeinsam. Die Sonne steht für natürliche Bräunung mit ausreichendem Vitamin D Synthese bei dementsprechender Wetterlage. Dagegen künstliche UV-Bestrahlung ist keine natürliche Bräunung, durch meist einseitiges hohes UV-A
mit nur ganz geringem UV-B-Anteil. Eignet sich dadurch meist kaum für eine natürliche Vitamin D Synthese, zumal die zu erwartende schädlichen weit überhöhten (66%) unnatürliche UV-A Anteile überwiegt. (siehe laut Ergoline, Turbo Proformens UV-A Bomber Solarien-Geräte mit verbotenen Leistungsumschaltungen, zudem durch die übernatürliche hohe UV-A - Anteile, dadurch auch bedingt der sehr hohe unrentable Stromverbrauch. Hierzu muss und sollte Ergoline noch sehr vieles verbessern. Das ist dringend notwendig, um überhaupt fachlich ernstgenommen zu werden.)

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

134

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:11

Fortsetzung



Wichtig zu wissen: Bei einer natürlichen Bräunung durch die Sonne spielen unmittelbar Wind, Schatten, Bewölkung, Siegelungen durch Wasser und Schnee, die Tageszeiten und immer gegebene Ausweichmöglichkeiten durch Schwitzen und Unwohlfühlen, eine
entscheidende Rolle. Denn jedes Lebenswesen, hat durch eigene natürliche „Sensoren“, die den Aufenthalt in der Sonne regeln. Somit naturgegebene Schutzmöglichkeiten zur natürlichen Sonne, die zu Selbstschutz-Reaktionen führen. Wie auch immer, wie jemand den Aufenthalt in der Sonne
vertragen kann und hierzu nach Hauttyp empfindet, ist meist sehr unterschiedlich und führt deshalb zu natürlichen Selbstschutz- Reaktionen.

Das alles ist,
bei einer Solarium-Anwendung, kaum möglich. Durch Klima- Temperatur geregelte Solarien mit konstanter Temperatur und konstanter maximale Erythemwirksame UV-Bestrahlung, wirken die „naturgegeben Sensoren“ nicht. Eine Fluchtmöglichkeit wird somit erst gar nicht vom Körper signalisiert. Natureigene Reaktionen bleiben aus. Deshalb, bei einer Überdosierung zum jeweiligen Hauttyp, wird das Ergebnis, erst wenn es schon zu spät ist, sichtbar. Eine Hautschädigung vom Nutzer wird somit unmittelbar durch ein Solarium und durch falsche Einstellung der Dosierung zum Hauttyp verursacht! Das alles kann ein Solarium- Nutzer, zuvor nie erkennen!

Darum auch die UVSV vom 1.1. 2012, um sowas im Ansatz schon, zu vermeiden. Eventuell versteht nun ein Solarienbetreiber auch die Reaktionen der WHO, der EU-Ausschüsse, sowie die Präventionen vom BMU-B, BFS, Mediziner durch die Inkraftsetzung der UVSV durch Bundeskanzlerin Frau Merkel?

Die Branchen – Katastrophe wird
aber durch SB-Betriebe und nach mal zusätzlich, durch den Verkauf und Einsatz verbotener Selbstbedienungs- Solarien mit direkten Nutzer-Leistungsumschaltungen, verstärkt. Negativ hinzukommend, mit dem oft zusätzlich eingesetzten Verkauf von Bräunungsbeschleuniger, um den Nutzerhauttyp empfindlicher werden zu lassen, erhöht dieses Haut- Doping unmittelbaren die Hautschädigung um ein vielfaches,
ohne dass es einem Nutzer tatsächlich bewusst wird. Geschweige von den verehrenden möglichen Nutzer- Langzeitschäden!

Durch allerdieser Unvernunft zur Solarien- Leistungsumschaltungen und zu so einem erkannten laienhaften Handeln in Sonnenstudios, würde auch jede Kontrolle zur Abfolge des UVSV- Nutzer- Dosierungsplan verloren gehen. Zudem eine zuvor fachlich vereinbarte Dosierung zum Nutzerhauttyp, wiederum abgestimmt auf die jeweilige Erythemwirksamkeit vom Solarium, sowie die sich daraus errechnete Bestrahlungszeit, wäre das Dosierungs- Ergebnis und die zuvor vereinbarte Bestrahlungszeit einfach irrelevant. Sollte ein Nutzer hierzu selber, alles am Ergoline –Solarium umschalten können... Durch so ein Sonnenstudio- Laienverhalten, wird ein Nutzer stark geschädigt, ohne das es einem Nutzer tatsächlich bewusst wird. Ein Nutzer erkennt somit auch nicht
die Langzeitschädigung seiner Haut. (deshalb auch Reaktion hierzu, durch WHO, EU-Ausschüsse, BFS)

Der Ergoline H. D. Roggendorf sagte zu seinen Leistungsumschaltungen durch Nutzer: „Man kann nicht kontrollieren, was ein Nutzer in der Kabine macht“. Reagiert somit dumm-dreist, verantwortungslos zur künstlichen UV-Bestrahlung. Kann selber keine Notwendigkeit zur fachlich korrekten Anwendung der künstlichen UV-Bestuhlung erkennen? Lehnt die UVSV ohnehin ab?

Dadurch disqualifiziert sich H. D. Roggendorf und Ergoline mit seinen in sich verbotenen, bundleuchtenden Turbo- SB- Solarien bis ins bodenlose. Unmissverständlicher kann Ergoline nicht mehr eine sehr große Unfähigkeit zur künstlichen UV-Bestrahlung selbst ausdrücken. Diese Ergoline Verantwortungslosigkeit durch
fehlendes Ergoline- Fachwissen insgesamt, sind nun die Reaktionen der WHO und den EU-Ausschüssen, mehr als verständlich! Alle Mediziner weltweit, waren
zu weiteren Auflagen zur künstlichen UV-Bestrahlung sich einig und involviert. Nur Ergoline ist unfähig, diese weltweiten Reaktionen der Mediziner überhaupt zu erkennen?

Vertiefende Begründung hierzu:

die Sonneneinstrahlung verfügt über ein ganz anderes, viel größeres natürliches Licht- und UV- Spektrum. Die der künstlichen UV-Quelle in Solarien können
das so niemals liefern. Die künstliche UV-Quelle ist nur ein sehr kleines, schmales Subset zu der natürlichen UV-Sonneneinstrahlung. Ist außerdem noch in UV-A
oder UV-B auf gespaltet, wird oft immer in konstant gleichbleibender subtropischer Strahlungsleistung angewendet. Ist somit nur ein kleiner Ausschnitt zum natürlichen Sonnen- Spektrum. Dadurch ist die künstliche UV-Bestrahlung niemals mit der Sonne vergleichbar.

Wenn nun dennoch jemand die künstliche UV-Bestrahlung auf seiner Sonnenstudio- Homepage, vergleichend oder andeutend zur natürlichen Sonne darstellt, erkennt die Fachwelt sofort den UV-Laien zur künstlichen UV-Bestrahlung. So ein Betrieb blamiert sich und riskiert provozierend direkte Ablehnungen. Deshalb wurden schon zu allem, Solarien in
der Presse als „Särge“ dargestellt… Das zudem auch noch durch viele laienhafte Internet- BfB- Ergoline Publikation unmittelbar provoziert und dadurch vermutlich hervorgerufen?

Mit allen Erkenntnissen, die künstliche UV-Bestrahlung kann hauptsächlich nur noch mit Solarien-Fachbetriebe, mit dementsprechendem gutgeschultem Fachpersonal, betrieben werden.

Um den Gesamtaufwand zur UVSV zu begrenzen, muss hierzu dem professionellen Solarienbetreiber ein
sehr gutes Computer- EDV- Steuerungssystem zur Umsetzung angeboten werden. Das istheutzutage nahezu unumgänglich, um fachlich gut und schnell arbeiten zu können. Das sollte jedem für das Jahr 2018 verständlich sein und bewusst werden.

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

135

Dienstag, 19. Dezember 2017, 13:15

Fortsetzung




3. Die fachliche Anwendung der künstlichen UV-Bestrahlung laut UV-Schutzverordnung …



Die Grundvoraussetzung zur Anwendung der künstlichen UV-Bestrahlung verordnet die UVSV.
Grundsätzlich müssen, durchBeratungspflichten, die Nutzer vor der ersten UV-Bestrahlung im Sonnenstudio, zu den Gefahren und Risiken der künstlichen UV-Bestrahlung aufgeklärt werden. Das endet letztendlich mit einer vom Nutzer unterschrieben, Einverständniserklärung, die wiederum sorgfältig aufzubewahren sind. Das ist ein einmaliger Vorgang laut UVSV §4,
um den Nutzer in einem gesetzlich vorgeschrieben Kenntnisstand zur künstlichen UV-Bestrahlung zu versetzen.

Das ist nichts Neues. In sehr vielen anderen Brachen ist das die gleiche Pflicht. z.B. Banken, Versicherungen, Apotheken, vor jedem medizinischen Eingriff usw. Jeder kennt das. Gleichzeitig ist das auch eine rechtliche Absicherung für jeden Betrieb und man lernt seinen Kunden schon vorab besser kennen.

Die fachliche Anwendung der künstlichen UV-Bestrahlung, wird fast ausschließlich in den Anlagen zu den §§ der UVSV beschrieben, verordnet. Die Anwendung der künstlichen UV-Strahlung im gewerblichen Bereich für
kosmetische Zwecke, erfordert genaue und gute Fachkenntnisse, um auch eine Verantwortungsübernahme einzugehen. Die Selbstbedienung eines Nutzers ist streng verboten.

Eine Schulung pro Mitarbeiter wird zwingend vorschreiben. Die UVSV fordert grundlegende fachliche Kenntnisse ein. Pro Nutzer muss der Hauttyp laut UVSV, zwingend bekannt sein. Der erstellte Hauttyp wird dokumentiert, aufbewahrt und dem Nutzer auf Verlangen übergeben. Durch den erkannten Hauttyp, dann erst kann überhaupt die jeweilige Dosierung zu einer Serie für 10 Bestrahlungen festgelegt werden. Zu einer momentanen anstehenden UV- Anwendung, müssen die Beschaffenheit der Nutzerhaut und der Gesundheitszustand bekannt sein. Muss gegeben falls abgeklärt werden. Vor der ersten Anwendung oder einer Folgebestrahlungsserie, muss ein Dosierungsplan für jeweils 10 Bestrahlungen, mit dem Nutzer zusammen, erstellt und dokumentiert werden. Die Dosierungsplanabfolge, ist immer zu kontrollieren, zu dokumentieren und die Abfolge ist
einzuhalten. Geringe Abweichungen bis zur nächst höheren Bestrahlungsstufe wären aber durchaus möglich. Die Fachkraft hat hierzu nach Beratung in Einvernehmen mit dem Nutzer durchaus eine Handlungsmöglichkeit. Die neue Dosierung hierzu, ist dann zu dokumentieren. Alle Dokumente als Nachweise, müssen mindestens 6 Monate als Verschlusssache aufbewahrt werden. Es ist ratsam diese dringend 12 Monate aufzubewahren.

Das alles fachgerecht zu handhaben,erfordert einen erheblichen bürokratischen Aufwand zur UVSV, der durch Einsatz eines EDV-Systems sehr stark relativiert werden kann. Das alles professional in einem Wippern-Schlag zu erledigen, setzt man einfach die professionellen WinSolar STREAM EDV- Computersteuerungen ein. Das ist auch die beste Empfehlung europaweit. Die sehr aufwendigen Verwaltungen mit erforderlichen Dokumentationen zu allem, werden vollautomatisch im Hintergrund ausgeführt. Das Personal wird sehr unterstützt und in gleichem Maße entlastet. Kann sich fachlich komplett dem Kunden widmen. Kann dann professionell gekonnt, die Kundenwünsche zu Bestrahlungszeiten durch WinSolar STREAM erfüllen. Die Qualität ist dadurch gleichbleibend gut, das Personal wird geführt, gleichzeitig stark entlastet. Ein Kunde bemerkt schnell die
fachliche gute Bedienung. Das wiederum, wird vom Nutzer dem Kunden honoriert.

Elektra

Wir wünschen jeden User, fröhliche und erholsame Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2018.
DIGCOM digital Communication, Reinhard F. Strauß, bei Rückfragen: 0171 3708900 oder auch über den Instant-Messaging-Dienst, WhatsApp möglich.



WinSolar STREAM Informationen:
»Elektra« hat folgende Datei angehängt:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

136

Dienstag, 27. Februar 2018, 14:58

Zu Kassensystemen: Bundesfinanzministerium Gesetze zu IT- Kassensystemen erweitert…



Was jeder wissen sollte.

anbei für Euch noch ein paar weitere Informationen von meinem Steuerberater durch Zugriff
mit Datenträgern durch Beamte und auch der Kassennachschau allgemein. Diese §§§ regeln das:

1. § 146 AO allgemeine Ordnungsvorschriften
2. § 146a Abs. 1 AO zur digitalen Prüfbarkeit
3. § 146b AO zur Kassen-Nachschau (insb. Abs. 2 Sätze 2 und 3) – hier ist die Pflicht zur Übergabe in maschinenlesbarer Form sogar im Gesetz verpflichtend!

BMF-Schreiben sowie die Beschreibung der benötigten Daten

1.
BMF zum Datenzugriff:


Grundsätze zu (GoBD)

Zitat: „Die "Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD) werden im Zusammenwirken zwischen Finanzverwaltungen von Bund und Ländern, Wirtschaftsverbänden und den steuerberatenden Berufen abgestimmt. Das BMF-Schreiben fasst die Anforderungen der Finanzverwaltung an eine IT-gestützte Buchführung praxisgerecht zusammen und sorgt für die für die Unternehmen wichtige Rechtsklarheit“

Das BMF PDF File ist unter dem Link erreichbar:

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Downloads/BMF_Schreiben/Weitere_Steuerthemen/Abgabenordnung/Datenzugriff_GDPdU/2014-11-14-GoBD.html

2. Informationen zur maschinellen Auswertbarkeit mit Ergänzende Informationen zur Datenträgerüberlassung

Das BMF PDF File ist unter dem Link erreichbar:

http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Weitere_Steuerthemen/Abgabeordnung/Datenzugriff_GDPdU/2014-11-14-GoBD-Ergaenzende-Informationen-zur-Datentraegerueberlassung.html


ich hoffe nun, dass jedem die Ernsthaftigkeit zum Thema Kasse und IT- gestützte Buchführung klargeworden ist… Bei weitergehenden Fragen hierzu, könnte man mich auch kontaktieren…

Denn 1. WinSolar STREAM
ist mit dem WinSolar Kassensystem, hierzu bestens mit seinem Warenwirtschafts – System ausgestattet und gerüstet… Sowie 2.WinSolar STREAM ist die perfekte Steuerung im Sinne der UVSV… Alles ist leicht, einfach und verständlich umsetzbar… :thumbup:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

137

Donnerstag, 24. Mai 2018, 13:02

Neuer Datenschutz, EU-Verordnung DSGVO



ab Freitag 25.5.2018 gilt der neue Datenschutz

Kurz gesagt zum Hauptziel: Sicherheit und Schutz von Personalbezogenen Daten. Diese sind nur Nutzbar mit Einverständnis von den Personen selbst und wenn diese Daten sehr sicher verwaltet und gespeichert werden. Das müssen Betriebe strikt gewährleisten. Vorab erstellte Zustimmungen können jederzeit wiederrufen werden. Betriebe müssen dann auch Daten löschen usw…

Im Jahr 1995 hielt sich das Lied "Back for Good" der britischen Band Take That 31 Wochen lang in den Charts, Siemens brachte das erste Mobiltelefon auf den Markt, das SMS senden und empfangen konnte, und nur 250.000 Deutsche hatten einen Internetanschluss. So alt sind auch die bisher geltenden Datenschutzregeln in Europa. Heute sind 60 Millionen Deutschen online. Das Internet hat sich rapide gewandelt, jedes Jahr vervielfacht sich die Menge produzierter Daten, ihre Nutzung wird immer komplexer. Eine Anpassung des Datenschutzes war daher überfällig.

Die Verordnung gilt europaweit

und soll den Schutz von Daten innerhalb der EU einheitlich gewährleisten. Verbraucherrechte werden gestärkt, indem es künftig etwa ein "Recht auf Vergessen werden" gibt. EU-Bürger dürfen demnach von Unternehmen verlangen, dass die ihre personenbezogenen Daten (wie Name, Geburtsdatum, Kontonummer oder Kfz-Kennzeichen) löschen, wenn die Speicherung nicht länger notwendig ist oder es einen Missbrauch der Informationen gab.

Eine weitere wichtige Änderung: Wer sich über die Nutzung seiner Daten beschweren will, kann dies künftig immer im Heimatland und in der eigenen Sprache tun - und muss nicht mehr wie bisher etwa den Dienstsitz eines sozialen Netzwerks wie Facebook beachten.

Mit WinSolar STREAM werden alle Daten sehr sicher gespeichert und der Zugriff auf die Daten der Kunden regelt der Studiobetreiber mit der WinSolar –Personalverwaltung. Er vergibt pro Mitarbeiter einen Login mit Passwort. So ist jederzeit nachvollziehbar, wer was wo wie gemacht hat.

Grundsätzlich sollte jeder Kunde die Verwaltung seiner Daten dem Studio zustimmen und dem Kunden mitteilen, dass seine Daten nie das Studio verlassen und seine Daten auch nie zu Werbezwecke weitergegeben werden.
Nur zur UVSV-Verwaltungen brauchen wir personenbezogene Daten um schon alleine z.B. die Abfolge vom persönlichen Dosierungsplan zu kontrollieren und einzuhalten. usw… :thumbup:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

138

Freitag, 25. Mai 2018, 17:51

WinSolar STREAM Computersteuerung, die perfekte professionelle Lösung für die Branche.



Der EU –Datenschutz: EU-Verordnung DSGVO, ist ja schon seit zwei Jahren in allen Funktionen und Forderungen bekannt. Am 25.5.2018 sind nur die Übergangsfristen ausgelaufen und nun EU-Weit geltendes Recht.

Zur UVSV müssen nun mal viele Nutzer- Daten erhoben und der Datenschutz eingehalten werden. Das steht so auch in der UVSV und ist seit 6 Jahren hoffentlich jedem bekannt. Denn die Datenerhebung ergeben sich aus der Logik der UVSV- Funktionen und Forderungen. Mit WinSolar STREAM ist das alles sehr einfach handhabbar und stellt somit keine Beeinträchtigung dar. Es ist im Ganzen ein professioneller Vorgang, zur fachlich perfekten Anwendung der künstlichen UV-Bestrahlung mit jeweiligem Nachweis hierzu.

Somit ist die EU- DSGVO, eine Grunddaten - Schutzverordnung für alle Verbraucher, nur noch eine Ergänzung zur UVSV.
Deshalb erstellt WinSolar nach der Erstberatung auch eine Einverständniserklärung, die beidseitig per Unterschrift bestätigt wird. Das Einverständnis zur notwendigen Datenverarbeitung wird somit eingeholt.

:thumbup:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

139

Mittwoch, 30. Mai 2018, 15:19

Firmeneigene Datenschutzerklärung, eine sogenannte DSGVO-Verpflichtungserklärung der Firma:



Firmen müssen Ihren Datenschutz zur EU- DSGVO bearbeiten, erweitern, ergänzen. Ist ein Bestandteil zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen. :!:


Zur Geschäftsbedingung, muss zwingend eine zusätzliche DSGVO - Datenschutzerklärung erstellt werden. Hier ein
Beispielhafter Formulierungsvorschlag auf WinSolar bezogen. Es müssen zwingend alle Daten die gespeichert werden genannt und wie diese verwendet werden, aufgeführt sein:

Beginn:

„Der Vertragspartner stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, nämlich. „Name“, „Adresse“
Geburtsdatummit Nutzer-Foto, die persönliche UV-Geräte Nutzungs-Daten und den Verlauf der UV- Dosierung Daten, der Kaufmit Verwaltung von Abonnementen und der Abonnementen.- Nutzungsdaten zum Zweck als Nachweis zur UVSV (UV-Schutzverordnung) und bei eventueller medizinischer Nachfragen, in unserer EDV- sicher gespeichert, verarbeitet und angewendet werden. Diese Daten werden nur intern verwendet und nie an Dritte weitergegeben. Nur berechtigte, zugelassene
Mitarbeiter können diese Daten überhaupt bearbeiten und einsehen.

Diese Einwilligung kann jederzeit bei … (Angabe der entsprechenden Kontaktdaten) widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.“

Ende:

Das reicht vorerst. Tipp: Im Internet zu Firmen DSGVO-Verpflichtungserklärungen gibt es zu genüge. Diese können einfach mal eingesehen und zu den persönlichen Formulierungen herangezogen werden. Es ist im Bedarfsfall wesentlich mehr zu berücksichtigen.

Mit WinSolar STREAM wird absolut sichergestellt, welcher Mitarbeiter die Daten mit WinSolar bearbeiten darf! Denn Jeder Mitarbeiter hat seinen eigen Login zum WinSolar STREAM System. Das wird vom Inhaber erstellt. Das ist sehr Wichtig für die Sicherheit zum
gesamten Betrieb und zur DSGVO. Somit haben überhaupt zur Datenverarbeitung nur bekannte genehmigte Mitarbeiter einen Zugriff. Ein Nachweis hierzu kann jederzeit erbracht werden.

Dann weiter:

DSGVO
Aushang in den Geschäftsräumen um die Kunden zu informieren.

Hierzu ein Beispiel:


Unsere Verpflichtung zum Schutz Ihrer Daten Ihr Vertrauen in uns ist uns sehr wichtig.
Wir möchten Ihnen hiermit mitteilen, dass wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert und eine DSGVO-Verpflichtungserklärung hinzugefügt haben, um besser zu erklären, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

Wichtigste Aktualisierungen unserer Datenschutzerklärung

1. Die Art und Weise, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verwenden und mit wem wir
diese teilen, um eine bestmögliche Kundenerfahrung zu bieten.
2. Wie wir Ihre personenbezogenen Daten speichern und schützen und für wie lange wir diese aufbewahren, was unsere Verpflichtung zur Handhabung Ihrer personenbezogenen Daten mit der gebotenen Sorgfalt unterstreicht.
3. Ihre Rechte in Bezug auf Ihre personenbezogenen Daten und an wen Sie sich wenden können, falls Sie Bedenken haben sollten, um Ihnen dabei zu helfen, die Kontrolle über Ihre personenbezogenen Daten zu behalten.

Das alles
haben wir in einem verbesserten „Datenschutz- Layout“ für einfachere Lesbarkeit und mehr Transparenz erstellt. Das können Sie jederzeit einsehen. Alle Fragen hierzu beantworten wir Ihnen gerne.


Somit die zusätzlich erstellte DSGVO – Datenschutzerklärung zum Betrieb, kann jeder Kunde einsehen, diesem zustimmen oder auch schriftlich, mündlich, Datenerhebung
widerrufen.

Es muss somit nicht extra zur WinSolar Erstberatung mit der daraus resultierende unterschrieben Einverständniserklärung, noch zusätzlich einen Einverständnis zum Datenschutz unterschieben werden. Denn den Grundsatz zum Datenschutz erklärt die Firma
in Ihren Datenschutz laut Vorgabe der EU. Ein Verweis auf den firmeneigenen Datenschutz- Erklärung reicht somit aus. :thumbup:

DSGVO Tipp: Wenn ein Betrieb mehr als zehn Mitarbeiter hat, muss der Betrieb einen Datenschutzbeauftragten benennen, beauftragen.


Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

140

Samstag, 1. September 2018, 14:34

BMU UV Strahlen vom Charité Berlin



Schon 2013 BMU / BFS von Dr. Asmuß Charite Berlin ganz klar sich zur UV -Strahlung geäußert und das in einem PDF File zusammengefasst. Im Grunde müsste damals schon jeder die Bedeutung der fachlichen Anwendung laut UVSV erkennen?

Es geht um Fachwissen. Daraus kann jeder ernsthafte, seriöser Solarienbetreiber erkennen, wie wichtig es ist, fachorientiert und mit geschultem Wissen zur UVSV, im Sonnenstudio zu arbeiten.

UV-Strahlenschutz, Erfassung, Wirkung, medizinische Bedeutung


»Elektra« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Elektra« (1. September 2018, 15:13)


Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

141

Samstag, 1. September 2018, 16:39

Ergoline als SB-Solarien ausgelegt sind im Fitness- und Sonnenstudios Studios VERBOTEN



hierzu hatte BFS mit seiner PDF - Veröffentlichung „Solarienregulierung 2-2016“ alles nochmal genau formuliert. Somit jedes Sonnenstudio, Fitness-Studio sollte dieses PDF File genau studieren und dementsprechend handeln.

Jeder wird blitzartig erkennen können, wie falsch der von Ergoline zitierte Prof. Reichrath Leitender Oberarzt Hautklinik Universitätsklinikum des Saarlandes liegt, der immer wieder bei jeder Gelegenheit von den Ergoline - Dummköpfen zitiert wird.
Im Grunde sollen die Sonnenstudios, Fitness- Studios von Ergoline durch immer wiederkehrende Benennung Prof. Reichrath UV –Unsinn verblendet werden, bewusst durch Verharmlosung von Tatsachen der Mediziner, WHO und UVSV.
Aber Ergoline ist auch schon in der Vergangenheit noch nie mit Hirn aufgefallen. :thumbsup:

BFS - Solarienregulierung:


»Elektra« hat folgende Datei angehängt:

Elektra

Branchen-Insider

  • »Elektra« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

142

Dienstag, 30. Juli 2019, 23:47

Die jeweilige richtige Dosierung in J/m² zum jeweiligen Hauttyp ist das Maß aller UV Anwendungen

….

In sehr vielen Sonnenstudios und in vielen Fitness Studios mit Service kosmetische UV-Anwendungen, wird die Dosierung in J/m² zum jeweiligen Hauttyp nie oder kaum angewendet. Das wird durch fehlendes Verständnis vom Fachpersonal einfach ignoriert.

Aber in der Praxis wird der Kundenwunsch in Minuten ausgedrückt und muss zur Dosierung unter Berücksichtigung die Erythemwirksame Bestrahlungsstäre vom Solarium, rückgerechnet werden. Nur dann ist erkennbar in welcher Bestrahlungsstufe von 1 bis 10 befindet sich der Nutzer zum angewandten Dosierungsplan.

Nur dann kann ein Fachpersonal den Nutzer (Kunden) beraten , ob sein Bestrahlungswunsch in Minuten für Ihn hautverträglich ist und in welcher Bestrahlungstufe er sich befindet. Wer das so ausrechnen und anwenden kann, ist ein professionelles Sonnenstudio. Aber zu einer großen Anzahl vom Fachpersonal ist erschreckend zu erkennen, dass diese Rückrechnung von Minuten / Erythemwirksamkeit zum Dosierungswert nicht beherrscht wird. Aber der Gesetzgeber hat zur UVSV pro Hauttyp zu 10 Bestrahlungen die Dosierung zur Anwendung und zur Kontrolle vorgeschrieben.

Zum einem weil die Umrechnungen zum Kundenwusch vom Fachpersonal kaum beherrscht und auch kaum verstanden wird, ist das im WinSolar Stream EDV- Computersteuerung alles automatisiert. Mit jedem Klick auf Minuten plus / minus Botton, oder Solarium Auswahl – Botton in automatischer Verbindung zum Kundenhauttyp hin, werden die Berechnungen zur Dosierung in J/m² zu jeder Zeit automatisch durchgeführt und gut platziert, wird im Mittelpunkt vom Steuerungsfenster die Dosierung in J/m² (zum zuvor gewählten Hauttyp) angezeigt. Hierzu ist der virtuelle, automatische Dosierungsplan immer präsent und für das Fachpersonal jederzeit sichtbar und die Bestrahlungstufe einstellbar. Auch dann sinnvoll einsetzbar, wenn kein eigener Dosierungsplan für den Kunden existieren sollte.

Das so automatisiert zur Verfügung gestellt, ist das Verständnis zur Dosierung in J/m² zur Erythemwirksamkeit sehr einfach und sehr groß. Die Zusammenhänge hierzu sind dann verständlich.

Dementsprechend ist ein WinSolar STREAM Sonnenstudio, automatisch ein UV- Fachbetrieb für gewerbliche kosmetische UV- Anwendungen. Denn das Fachpersonal hat die Anwendung der Dosierung zum jeweiligen Hauttyp voll verstanden und kann dementsprechend seine Kunden sehr gut beraten. So einfach können professionelle UV-Bestrahlung angewendet werden.




:thumbup:

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Verwendete Tags

WinSolar