Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Solarienforum Nr.1 für die Sonnenstudio- Branche. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 16. Januar 2014, 21:15

Treffen der Sonnenstudiobetreiber

Liebe Kollegen,

wir möchten Euch am 8.02.2014 um 10 Uhr nach KBL/Dernbach herzlich einladen. Für unser leibliches Wohl wird gesorgt. Es wird keine Werbeveranstaltung! Wir möchten endlich die Initiative ergreifen anstatt dem Schwund unserer Branche zuzusehen. Jeder, dem unsere Branche am Herzen liegt, ist herzlich Willkommen!

Anmeldungen bitte an:

Klaus Jaeger, ehrlich.sonnen@gmx.de

oder Myriam Müller, ihre-sonnenoase@mfms.biz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paula74« (16. Januar 2014, 21:32)


Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Januar 2014, 22:24

Sonnenstudiobetreiber Treffen bei KBL

@Paula74, hier nur der Vollständigkeitshalber zur Info....

Frau Myriam Müller alias @Paula74; Initiative der Sonnenstudiobetreiber
und Herr Klaus Jäger alias @Sonnenlicht hatten mich gebeten, bei KBL Herrn Klaus Lahr anzufragen, ob ein


„TREFFEN DER SONNENSTUDIOBETREIBER“ bei KBL in Dernbach

möglich wäre.

Hierzu hatte ich heute ein längeres Telefonat mit Herrn Klaus Lahr. Herr Lahr hatte zugesagt und war sofort einverstanden; Er sagte auch, KBL werde für Getränke und das leibliche Wohl sorge tragen. Das ist natürlich ein riesiges Entgegenkommen für alle Studiobetreiber. Jeder ist herzlich Willkommen.

Wir vereinbarten ein Termin am Samstag den 8.2.2014

Wohl gemerkt, es ist keine KBL-Vertriebs- Veranstaltung in dem Sinne, sondern soll ausschließlich ein Gedanken Austausch zu einem eventuellen SONENNSTUDIO_BETREIBER _ VERBAND dienen. Hierzu können sich alle Studiobetreiber beteiligen, die die Branchenzukunft mitgestallten wollen.

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an das KBL Management.

Alles ist kostenlos...........................................................................

Anmeldungen bitte an:

Klaus Jaeger,
ehrlich.sonnen@gmx.de

oder Myriam Müller, ihre-sonnenoase@mfms.biz

Dieses kleine Management wird Ihre Anmeldungen an das KBL Organisationsteam weiterleiten.

Wir bitten um rege Beteiligungen. Jeder dem es möglich ist, sollte kommen. Dieses 1. Treffen könnte ein Neuanfang sein.

ich bin unter rst@digcom.de zu erreichen, wer Fragen dazu haben sollte. Ich stehe ebenfalls mit dem KBL Organisationsteam in Verbindung. Denn es gibt hierzu noch sehr viel zu tun.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektra« (16. Januar 2014, 22:52)


3

Freitag, 17. Januar 2014, 08:22

Ich denke ihr wolltet herstellerunabhängig sein? Jetzt trefft ihr euch bei KBL und der Strauß von Winsolar ist auch dabei. Was soll da denn raus kommen?

Viel Glück!

4

Freitag, 17. Januar 2014, 11:39

@ cnova80


Du weißt ganz genau, daß sowas ohne einen Hersteller im Rücken zu haben sehr schwierig ist!


Also mach lieber mit anstatt immer alles anzuzweifeln!

Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

5

Freitag, 17. Januar 2014, 13:27

Wir wollen „Branchenmacher“ erreichen, die positiv denken, die Ihren Beruf lieben und handeln.


Es ist nicht immer einfach, es allem Recht zu machen. Das ist nun einfach mal so in einer Gesellschaft. Unsere Branche macht da keine Ausnahme.


Aber wenn sich genug Studiobetreiber arrangieren, wäre der erste Start gemacht. Die Voraussetzungen hierzu wurden gestern mit KBL zusammen gelegt.

Zudem ist so ein Treffen der Studiobetreiber natürlich auch ein Informationsaustausch. Das sollte erst mal vorbehaltslos sein, das einzige was investiert werden muss, ist die Anwesenheit von jedem der die Zeit hierzu aufbringt.

Es wird mit Sicherheit nicht das einzige Treffen sein. Weitere treffen am selben Ort sind möglich.

Packen wir es einfach an…..

Jeder ist WILLKOMMEN.

Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Januar 2014, 17:44

Einladung durch IdS


Herr Klaus Jäger hatte mir die offizielle

Einladung der Initiative der Sonnenstudiobetreiber

zum Treffen am Samstag den 08.02.2014 zugesandt, die ich hiermit als Pdf Datei in Anlage hier hochgeladen habe ...
»Elektra« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektra« (17. Januar 2014, 17:52)


7

Samstag, 18. Januar 2014, 13:53

Alle sind willkommen

@cnova80
Wenn Du die Beiträge richtig verstanden hast, so hatte ich bereits geschrieben, das wir NIEMANDEN ausschließen werden. Also auch keine Hersteller und Zulieferer der Solarienbranche.
Allerdings, mein Vorschlag lautet, solche Unternehmen gehören NICHT in die Vorstandschaft, sondern dürfen "einfache" Mitglieder sein, mit den selben Rechten wie jedes andere Mitglied auch.

Also, wo ist Dein Kritikpunkt?

@ALL
Wir sind bereit die Mühen auf uns zu nehmen um nicht nur (meist auch noch anonym) zu meckern, sonder wir wollen mit den Herstellern und Verbänden ins Gespräch kommen um die positiven Elemente der "Kunstsonne" am Markt besser zu plazieren.

Wer ist dabei?

Oder lasst ihr andere die Arbeit machen und wollt dann die Nutznießer sein?

Wir heissen alle die mit machen wollen herzlich willkommen.
»Sonnenlicht« hat folgende Datei angehängt:

8

Sonntag, 19. Januar 2014, 16:53

Zum Thema Sponsor einer Betreiber-Initiative

Wenn für die Firma JK Dieter Roggendorf zu DIESEM Treffen eingeladen hätte, warum nicht auch dort hinfahren ?

Wenn Dieter Roggendorf ein Sonnenstudio betriebe, könnte er auch Gründungsmitglied werden.
Und nicht nur das.
Wenn aus der Initiative ein Sonnenstudio-Betreiber-Verband herauskäme,
könnte Dieter Roggendorf sogar Vorsitzender eines Sonnenstudio-Betreiber-Verbandes werden.

Dieter Roggendorf (bzw. JK) lädt aber nicht ein,
um die Gründung eines Sonnenstudio-Betreiber-Verbands zu unterstützen.
Das ist nicht "sein Ding", denn:

Er ist bereits Vorsitzender eines Branchen-Verbandes,
bei dem auch Sonnenstudio-Betreiber Mitglied sein dürfen.
Diese haben dort nicht einmal mehr eine "Arbeitsgruppe" wie die IGS im Vorläufer-Verein Photomed.
Durch die Fusion des Photomed mit dem SLS-Herstellerverband
ist selbst dieser Rest an Eigenständigkeit der Sonnenstudiobetreiber
durch Satzungsänderung abgeschafft worden.
Das ist der entscheidende Unterschied.

9

Sonntag, 19. Januar 2014, 18:46

@ Tak


Na klaro doch, dann verzichten wir auf unser Treffen und werden alle brav Anhänger der Krake und SB-lern vor uns hin :cursing: :cursing: :cursing:...

10

Sonntag, 19. Januar 2014, 19:38

Paul74, wenn Dein Kommentar nicht ironisch gemeint war, hast Du mich wohl missverstanden,
Unser Zweck - Zusammenschluss und Interessenvertretung der Solarien-Betreiber/innen - heiligt die Mittel:
Diese Mittel sind:
Förderung durch zwei Hersteller, (weil wir den ersten Schritt allein nicht schaffen).

Besser wäre es natürlich, wenn der (selbsternannte) Branchenverband BfB zur Einsicht gekommen wäre,
unsere Initiative zu fördern - siehe Beispiel "Geldspielgerätehersteller-Spielhallen-Branche".
Warum beim BfB diese Idee keine Chance hat, liegt an der Krake, die dort auch den Kopf besetzt.
Das könnte sich allerdings auch ändern.

Übrigens gibt es in der Familie Lahr auch einen Solarienbetreiber.
Der könnte also als Solarienbetreiber normales Mitglied werden.

Anders als Sonnenlicht meine ich, dass wir keinen zweiten Branchenverband -
Branchenverband bedeutet den Zusammenschluss von ALLEN - Hersteller, Händler usw. -
anstreben sollten - jedenfalls vorläufig nicht.
Insofern sollten nur die Anwender im Sinne des NiSG und der UVSV NORMALE Mitglieder sein.
Anders als die anderen Branchenteilnehmer begründet unsere - wenn auch MINIMALE -
berufliche Qualifikation eine Sonderstellung gegenüber den anderen Branchenteilnehmern.
Die Gegner einer gesetzlichen Regelung - Hersteller Händler (und Kettenbetreiber) -
hatten alles daran gesetzt, genau diese Sonderstellung zu verhindern,
weil sie eine Einschränkung ihrer geschäftlichen Macht bedeutet.
Darin sind sich alle mit der Krake einig gewesen.

Denn wenn die UVSV erst gegriffen hat, dann sind sie (Hersteller Händler und Kettenbetreiber) geschäftlich
- zumindest was die gewerbliche Anwendung der UV-Strahlung angeht -
sehr auf uns Anwender angewiesen.

Wir können - im Prinzip - zukünftig bestimmen,
was der Markt der gewerblichen UV-Anwendung akzeptiert.
Wir können bestimmen, was der Kunde gut findet, denn nur wir haben die Kompetenz,
UV für kosmetische Zwecke anwenden zu dürfen.

Wir müssen nur die Herausforderung annehmen,
die in der RESTRIKTIVEN Formulierung dieser Kompetenz-"Zumutung" besteht.

Die Vorschriften zur Beratung sind so gestaltet,
dass vor allem die Selbstdosierung durch den Kunden verhindert werden soll
und der kosmetische Zweck die Bräunung der Haut durch UV
kein geschäftlicher Selbstläufer mehr sein kann.

Wer diese Einschränkungen NOCH als "Not" oder "Nötigung" empfindet,
hat NOCH NICHT erkannt - mangels Kompentenz in Lichtanwendung (Bestrahlung sagt das BfS) -
dass daraus "Tugenden" gemacht werden können,
mit denen wir im neuen geschäftlichen Gewand Erfolg haben werden,
aus vorwiegend eigener Kompetenz,
Wir sind nicht so sehr abhängig von der Kompetenz der "Zulieferer".
Zugleich ist durch die gesetzliche Regelung auch die Sekundär-Kompetenz der Kettenbetreiber,
Franchisegeber etc. teilweise entwertet worden,
so dass sie auf kleinere Mitbewerber weniger Druck ausüben können.
Auch dieses kann die Entstehung eine auf einem Berufsethos
basierende Zusammenarbeit von Mitbewerbern auch vor ORT förderlich sein.
Der vom Zulieferer erzeugte Druck,
"Kauf die neue Sonnenbank bevor dein Konkurrent sie kauft "
"jeder muss bereit sein jeden platt zu machen" wird weniger greifen können.

Auch wir unmittelbare Konkurrenten müssen aufhören, und gegenseitig austricksen zu wollen.
Also miteinander reden und vereinbaren, wie wir das Gesetz einhalten.

Und nicht wie im BfB, wie die Einhaltung des Gesetzes am vorteilhaftesten ( für wen ?) vorgetäuscht werden kann.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tak« (19. Januar 2014, 20:47)


Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 19. Januar 2014, 20:05

der erste ordentliche Verband der Sonnenstudiobranche wird überhaupt erst gegründet…

@Paula74; das ist richtig … aber

Tak hat ja nur mit seinem letzten Satz genau gesagt, wo der gravierende Unterschied zu KBL hin liegt. KBL ermöglicht ein bedingungsloses, vorbehaltsloses Treffen der Sonnenstudiobetreiber für die

Initiative der Sonnenstudiobetreiber

und sorgt sogar für Getränke und Verpflegung. Es müssen nur noch die aktiven Studiobetreiber hierzu hinkommen. Das ist eine sehr wichtige Einladung zur Branchenneuzeit und zum Jahresbegin …. Alle sollten mitmachen, wenn es zeitlich geht.

Im Unterschied zum BfB….
Der BfB ist nur ein verlängerter Arm von JK- Interessen, der mit einem Verband nun wirklich nichts mehr gemeinsam hat. Wie am Donnerstag von mehreren Leuten hörte, laufen dem BfB reihenweise die Mitglieder weg. Ist ja auch kein Wunder, denn nur einmal im Monat nichtssagende Information zu erhalten, dem sind die Mitglieder leid. Der tut ja für seine Mitglieder gar nichts. Also warum soll der einladen? Mit der UVSV hat der BfB ohnehin nichts am Hut. Die JK – BfB – Werbe - Veranstaltungen haben mit der Branchenneuzeit auch nichts zu tun. BfB- Newsletter beweisen zudem, das der BfB die Branchenneuzeit nicht verstehen kann. Handeln ist notwendig !!!

Darum ist damit die Initiative der Sonnenstudiobetreiber zusätzlich begründet, das ein Treffen aller Profi-Studiobetreiber bei KBL notwendig ist und ein riesiger Schritt in die richtige Richtung zur Zukunft, wo der Studiobetreiber eigenständig gestallten und mitbestimmen kann. Denn die Studiobetreiber sind der größte Teil unserer Branche….

Wir hoffen alle, das auch schon ein erstes treffen womöglich ein Ergebnis bringen könnte ….

@Tak;

Was meinst Du mit einem zweiten Verband? Die Branche hat KEINEN funktionierenden Verband. Das hast Du auch schon sehr deutlich erkannt und oben begründet...

Wenn die Initiative der Sonnenstudiobetreiber einen Verband auf die Beine stellt, ist das der erste ordentliche Verband der Sonnenstudiobranche überhaupt. Daran zweifelt wohl keiner. Dann kann der JK-BfB ganz einpacken, denn die Verantworlichen vom Vollzug nehmen diesen ohnehin nicht ernst...

Denn somit nehmen die Studiobetreiber das Heft-der Zukunft in die Hand und werden nicht mehr BfB- veräppelt oder BfB-bevormundet. So einfach kann eine Lösung für die Sonnenstudiobetreiber sein.

12

Sonntag, 19. Januar 2014, 20:23

@ Tak


Ja super, wir gründen keinen Verband und gucken uns bei Facebook solange die Vitamin D Postings vom BfB an, bis die Medien uns den letzten Kunden vergrault auch haben :cursing: :cursing: :cursing:...


@ all


Ohne einer Verbandsgründung in Aussicht fahre ich nicht nach Dernbach!!!!




Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 19. Januar 2014, 20:50

Mann kann nicht alles vorwegnehmen. Das ist ein demokratisches Vorgehen in sich ….

@Paula74;

Das soll das GROSSE Ziel sein. Ein Verband gründen... Das hat Herr Jäger ja betont.... Denn auch Du hast eingeladen und bist nun auch mitverantwortlich. Wenn das Ziel einer Verbandsgründung auch auf ein oder zwei Treffen mehr erreicht werden kann, ist das auch OK. Schon beim ersten Treffen den Deckel hierzu zuzumachen wäre ein sehr, sehr großes Ziel.

Herr Klaus Jäger wird hierzu, so wie ich Ihn kenne, das vorantreiben…. Erst mal alle hinfahren, anhören, diskutieren und dann abstimmen … Ein erstes Ergebnis zur Gründung vorlegen, wäre für alle nicht nur vorteilhaft, sondern es ist branchennotwendig…..

Die Gründungspapiere hierzu dauern auch noch mal einige Zeit… usw. denn Rom wurde auch nicht an einem Tag gegründet…. Wir haben in der Branche aber sehr gute Studiobetreiber, die es ermöglichen können…

Nur Studiobetreiber müssen es machen .... Wir beide Hersteller können nur unterstützend sein.... bedenke das.

14

Sonntag, 19. Januar 2014, 20:53

Paula74
Ein Zusammenschluss von Solarienbetreibern ist ein Berufsverband und kein Branchenverband. Ein Branchenverband ist immer berufsübergreifend, quasi ein Dachverband für die unterschiedlichsten Berufe in einer Branche.

Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 19. Januar 2014, 21:05

Mit den Füssen auf den Boden bleiben…. Das Ziel erkennen können ist wichtig....

@Tak;

wir haben weder einen Branchenverband noch einen Berufsverband.

Übrigens, zu einem Branchenverband gehören immer mehrere Branchen… Die haben wir nicht. Wir sind nur eine Branche der Sonnenstudiobetreiber und sonst nichts.

Somit ist die Bezeichnung „Branchenverband“ für unsere eine kleine einzige Branche so oder so dämlich und überflüssig denn die gesetzlichen Verantwortlichen lachen schon lange darüber diese Anmaßungen.

Somit wenn wir einen Berufsverband gründen, ist das glaubhaft und notwendig und wird dann auch anerkannt. Dafür würde ich dann schon auf meine Art hierzu Soge tragen bei den Verantwortlichen....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektra« (19. Januar 2014, 21:55)


16

Sonntag, 19. Januar 2014, 21:16

@ Tak


Hat Herr Roggendorf oder wer sonst auch immer Deine ansonsten sehr intelligenten Gehirnzellen ein wenig verwirrt und durcheinander gewirbelt?


DU warst doch derjenige, der sogar über eine Genossenschaft nachgedacht hast, aber dann mal wieder abgetaucht bist :cursing:..


Bleibt Dir endlich mal selber treu, anstatt dauern Deine Meinung zu ändern!!!! Immer dieses Hü und Hott nervt!!!!




Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 19. Januar 2014, 21:25

Hü und Hot geht nicht mehr, sich zu bekennen ist nun das Ziel…

am 8.2.2014 wird der erste Grundstein gelegt … Es kann auch ein kleiner sein…
Wir mussten nun jahrelang mit Unzureichendem leben… Handeln ist nun angesagt … Denn die Studiobetreiber sind besser als Ihr Ruf nach außen hin schallt … Auch das ist sicher und wird jeder bestätigen können … Nur beweisen müssen wir es schon ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tak« (20. Januar 2014, 20:54) aus folgendem Grund: Datum berichtigt.


18

Montag, 20. Januar 2014, 21:02

Paula47 Die "Genossenschaft" ist noch nicht vom Tisch. Die Zusammenarbeit ist noch enger als in einem Berufsverband und räumliche Nähe ist noch mehr erforderlich dafür. Der lobenswerte Vorstoß Einkaufsgemeinschaft hatte zu dieser Idee angeregt. Soweit ich weiß, ist die im Sande verlaufen. Aber das Motiv ist noch da - leider unter dem Sand.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tak« (20. Januar 2014, 21:17)


19

Montag, 20. Januar 2014, 21:31

"Bleibt Dir endlich mal selber treu, anstatt dauern Deine Meinung zu ändern!!!! Immer dieses Hü und Hott nervt!!!!"
Ich habe nur der Argumentation den Wind aus den Segeln nehmen wollen, dass wir uns Abhängigkeit von Herstellern wie Lahr und Strauß begeben. Dieses kommt nämlich von denen, die im JK-Fahrwasser schwimmen.

Übrigens:
Wenn wir es schaffen, einen Berufsverband auf die Beine zu stellen,
ist es durchaus möglich, dass als Reaktion darauf der BfB die IGS-Leiche wieder belebt.
Notgedrungen.
Das wäre gut und schlecht zugleich.
Aber:
Wettbewerb belebt bekanntlich das Geschäft.

20

Montag, 20. Januar 2014, 21:36

Termin- Anfang und Termin-Ende Welche Uhrzeiten ?

am 8. Februar in Dernbach.

Elektra

Branchen-Insider

Beiträge: 2 495

Wohnort: München

Beruf: Elekroniktechniker Elektromeister Informatiker: Systementwicklung Heterogene Netzwerke

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. Januar 2014, 21:46

Termin in Dernbach ist offen zum Abend hin….


der Samstag wird so lange gemacht bis ein Ergebnis rauskommt. (Open End)
Der Sonntag würde allen auch noch zur Verfügung stehen ….


Wir als Hersteller wollen nur unterstützend tätig sein. Die Hauptakteure zu allem seid alle Ihr Studiobetreiber. Wir hoffen, das es so in Ordnung ist.

22

Dienstag, 21. Januar 2014, 12:31

TERMIN am 08.02.2014

@ALL

Wie Ihr aus dem Anhang entnehmen könnt, ist der Beginn am 08.02.2014 um 10:00 Uhr (Festtermin) und das Ende für 18:00 Uhr (möglicher Termin) vorgesehen.

Da im Vorfeld nicht zu ersehen ist, welche Themen und Tagesordnungspunkte welche Diskussionsdauer beanspruchen, werden wir gegen 18:00 Uhr über die weitere Vorgehensweise beschließen.

Es ist doch verdammt wichtig, das endlich mal ein Anfang gemacht wird. Das ständige nur kritisieren führt doch letztendlich zu nichts.

Was nutzt uns eine Branchen-, Interessenvertretung ohne Hersteller und Zulieferer?
Denke,sehr wenig.

Es kommt doch immer darauf an, welche Funktionen diese Unternehmen einnehmen. Als "normales" Mitglied ohne Organisationsfunktion, aber beratend, sind diese Unternehmen unverzichtbar. Letztendlich kommt es doch auf die entsprechende Satzung an, welcher Mitgliedsantrag angenommen wird oder auch nicht.

So, hoffe nun auf rege Beteiligung.

mfg Klaus Jaeger
»Sonnenlicht« hat folgende Datei angehängt:

23

Dienstag, 21. Januar 2014, 18:25

Es ist erstaunlich, dass ihr einladet und euch gleichzeitig "angeht". ?(

So fördert ihr den Lesern hier wenig Bereitschaft hinzugehen, wenn es hier vorher schon so einen komischen Exkurs gibt. :S

Nur mal so am Rande. :whistling:

24

Mittwoch, 22. Januar 2014, 10:19

Diskutieren

@Megaman
kann nicht erkennen, wer sich hier "angeht".
Wir leben in einer Demokratie der freien Meinungsäußerung und in dieser haben wir das Glück öffentlich unsere Position auszudrücken. Erst durch Kritik wird Demokratie lebhaft. Bei allen Diskussionen ist doch wichtig einen gemeinsamen Entschluß zu fassen, als Konsens. Wer nur Mainstream will kann zu einer anderen Organisation gehen und sich fremdbestimmen lassen.

@all
Anscheinend denken zu viele: lass die anderen mal machen, ich kritisiere und wenn es gut wird springe ich als Trittbrettfahrer auf den Zug mit auf.

Wer kritisiert, sollte auch so viel Elan haben tatkräftig und konstruktiv mit zu wirken.

Deshalb ist es wichtig viele, auch unterschiedliche Meinungen, am 08.02.14 in Dernbach zu vereinen.

Denn, wer nicht kommt und mitwirkt, darf sich hinterher nicht beschweren, wenn es Studios gibt die sich so gut wie garnicht um die aktuelle UVSV kümmern. Somit der Branche insgesamt nicht helfen, sondern langfristig schaden. Wie man hört, werden stellenweise wohl auch wieder UV-Röhren mit mehr als 0,3W/qm eingesetzt.

Wenn keine neue Intereesenvertretung entsteht, die kompetenter Ansprechpartner für alle regulierenden Einrichtungen wird, so kann sich jeder den Endzeitpunkt der Branche selber ausrechnen.

Also, jetzt die Initiative ergreifen und anmelden.

25

Mittwoch, 22. Januar 2014, 13:12

@sonnenlicht

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher